Grünzug Lehnleite

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Grünzug Lehnleite ist eine städtische Grünanlage östlich des Kürnacher Bergs.

Lage[Bearbeiten]

Sie erstreckt sich am Hang zwischen den ehemaligen Leighton Barracks und der Bahnlinie Richtung Rottendorf. Zur Grünanlage gehören ein Bolzplatz (Fortsetzung der Stöhrstraße) und ein Spielplatz (nahe Gertrud-von-le-Fort-Straße). Zugänge befindet sich am Äußeren Tränkeweg und am Elferweg sowie über die Gneisenau- und die Gertrud-von-le-Fort-Straße. Der Ausblick reicht über das Gewerbegebiet Nürnberger Straße hinaus von Grombühl bis Lengfeld. Das Gebiet wird etwa mittig vom Elferweg durchzogen, an dem sich das Tierheim Würzburg befindet.

Entstehung[Bearbeiten]

Entstanden ist die Grünfläche durch den Verschönerungsverein Würzburg, der die 32 Hektar umfassende frühere Ödlandfläche 1989 kultivierte und damit einen Beitrag zur Begrünung der Stadt im Rahmen der Landesgartenschau 1990 leistete. Die Anlage wird durch das städtische Gartenamt gepflegt.

Lehrpfad Lehnleite[Bearbeiten]

Inmitten von bunten Wiesenkräutern laden im Schatten der Baumalleen Sitz- und Aussichtsplätze zum Verweilen ein. Ein Ziel des Lehrpfades ist es daher auch, dieses landschaftliche Kleinod stärker in das Bewusstsein zu rücken.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Chronik der Stadt Würzburg 1989-1992. Hrsg. Ulrich Wagner, Sonderveröffentlichung des Stadtarchiv Würzburg. Verlag Schöningh, Würzburg 1996, S. 90
  • Faltblatt des Gartenamts

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …