Gasthof Hofmann (Höchberg)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gasthof Hofmann (1990)
Gasthof Homann (1940)

Der Gasthof Hofmann ist ein ehemaliger Gastronomiebetrieb mit Tanzsaal in der Marktgemeinde Höchberg.

Geschichte

Das Gasthaus wurde im Jahr 1796 erbaut. Es ist ein ehemaliges Fachwerkhaus. Nach 1800 eröffnete dort Aquilin Spiegel eine Wirtschaft mit Garküche, d.h. dass es hier etwas Gargekochtes zu essen gab. Der Anlass zum Bau dieses dritten Gasthauses in Höchberg war die Zunahme der Arbeiter im Sandsteinbruch, der früher im Wald auf Zeller Gemarkung lag und bis zur Säkularisation im Jahre 1803 dem Kloster Oberzell gehörte. [1] Die Frontseite schmückt seit jeher eine Steinmadonna.

1830 übernahm der Sohn Simon Spiegel die Wirtschaft mit Schweinemetzgerei und verkaufte sie im Oktober 1893 an Ambros Genheimer. Dieser schenkte in dem Gasthof jährlich 60 Hektoliter Bier und drei Hektoliter Wein aus schlachtete jährlich 30 Schweine. Die Wirtschaft hatte zwei Gastzimmer und ein Gärtchen.

1920 ging der Gasthof in den Besitz von Erich Hennig über, von dem dann im Januar 1930 Philipp und Rosa Hofmann die Wirtschaft erwarben.

Hennig-Saal

Der Saal wurde 1911 nach dem Tod Genheimers durch dessen Witwe Klara Genheimer im Erdgeschoss des Querbaus links vom Hauptgebäude errichtet. Die Tanzfläche aus Fischgrätparkett war etwa 10 cm abgesetzt. Die Beleuchtung bestand aus Kronleuchtern. Nach dem Zweiten Weltkrieg befanden sich im Tanzsaal die Höchberger Kammerlichtspiele (1953 bis 1962). Jeden Samstag fanden in den 1960er Jahren Tanzveranstaltungen mit Live-Musik statt.

Ab 1960 war der Gasthof im Besitz von Sohn Elmar Hofmann und seiner Ehefrau Walburga. 1970 bauten sie neben der Wirtschaft auf dem Areal des alten Schweine- und Rinderstalls ein Hotel Garni und erweiterten so das Angebot. Ab 1990 wurde wegen sinkender Nutzung der Saalbetrieb eingestellt. 2000 gab Elmar Hofmann den Hotelbetrieb auf. [2]

Heutige Nutzung

Im Hennig-Saal ist heute ein Beerdigungsinstitut beheimatet, im Haupthaus wird heute ein Hotel Garni betrieben.

Hausfigur

Maria Immaculata

Die Hausfigur, eine Maria Immaculata aus dem 18. Jahrhundert, steht unter Denkmalschutz.

Ehemalige Adresse

Gasthof Hofmann
Hauptstraße 56
97204 Höchberg

Siehe auch

Quellen und Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …