Göbelslehenstraße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Göbelslehenstraße  

Stadtbezirk: Frauenland
Postleitzahl: 97074

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Göbelslehenstraße verläuft parallel zum Südlichen Stadtring. Im Südwesten mündet die Straße an einer T-Kreuzung in die Fichtestraße (nahtloser Übergang) und die Zeppelinstraße. Im Nordosten geht sie nahtlos in die Sandbergerstraße über. Auf Höhe des Studentenwohnheims Haus Berlin (ehemals Göbelslehenstraße 1, jetzt Zürnstraße) trifft die Zürnstraße auf die Göbelslehenstraße.

Namensgeber[Bearbeiten]

Göbelslehen war der Landbesitz eines Gebo, der um 1130 in der Reihe bischöflicher Dienstleute erwähnt wird. In einer Urkunde des Jahres 1212 als Weinlage Gebenslehen genannt: In dieser Gegend befand sich im 12. Jahrhundert eine „Vorstadt“ von Würzburg, Gras (auch Graz) oder Im Gras nach der Feld- und (ehemaligen) Weinlage gleichen Namens genannt [1], die aber nicht lange bestand, denn die Kriegswirren im Anfang des 13. Jahrhunderts machten es notwendig, dass alle Gebäude außerhalb der Stadtmauern abgetragen werden mussten, um dem Feinde die Gelegenheit zu Verstecken und Verschanzungen zu nehmen. [2]

Besondere Merkmale[Bearbeiten]

Am nördlichen Ende besteht eine Fußgängerverbindung zur Seinsheimstraße.

Gastronomie[Bearbeiten]

  • Beim Übergang in die Sandbergerstraße befindet sich ein Imbiss (Döner).

Unternehmen[Bearbeiten]

  • KFZ-Werkstatt Scherpf (Göbelslehenstraße 3)

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestellen: Valentin-Becker-Straße, Frauenlandplatz, Schlörstraße
Eisenbahn.png Nächste Bahnstation: Würzburg-Süd


Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …