Felix-Dahn-Straße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Felix-Dahn-Straße  

Stadtbezirk: Sanderau
Postleitzahl: 97072

Ehemalige Schillerschule in der Felix-Dahn-Straße 4

Straßenverlauf

Die Felix-Dahn-Straße ist eine in nordöstliche Richtung verlaufende Nebenstraße der Virchowstraße im Stadtbezirk Sanderau. An ihrem Ende ist sie durch einen Rad- und Fußgängerweg mit der Franz-Ludwig-Straße verbunden, in der ersten Hälfte durch einen Fußgängerweg mit der Friedenstraße.

Namensgeber

Benannt wurde die Straße nach Felix Dahn [1] [2] (* 9. Februar 1834 in Hamburg; † 1911 in Breslau), der einige Jahre an der Universität Würzburg Rechtswissenschaften lehrte. Er verfasste zudem zahlreiche Werke in Lyrik und Prosa. Große Bekanntheit erlangten insbesondere seine historischen Romane über die Germanen.

Trivia

Im Volksmund hatte der in den 1960er Jahren noch nicht ausgebaute östliche Teil der Straße den Spitznamen Scheißgässle, weil die Gartenlauben der sich dort seinerzeit auf der südlichen Wegseite befindlichen Kleingärten noch keinen Abwasseranschluss hatten und vorbeigehenden Fußgängern bei entsprechender Windrichtung entsprechende Gerüche in die Nase zogen.

Unternehmen

  • aps alpha Personal - Service GmbH [1] (Felix-Dahn-Str. 1b)
  • Doris Schindler Kosmetik und Fußpflege (Felix-Dahn-Str. 5)

Einrichtungen

Ehemalige Einrichtungen

Ecke Felix-Dahn-Straße / Neubergstraße mit dem Martha-Haus (1958)

ÖPNV

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Ehehaltenhaus


Siehe auch

Literaturhinweise

Quellen

  • Kindheitserinnerungen des Autors

Einzelnachweise

  1. Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1976, S. II - 54
  2. Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 2. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921, S. 146

Angrenzende Straßen

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …