Eugen Ehmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Staatsminister Joachim Herrmann überreichte Regierungspräsident Dr. Eugen Ehmann seine Ernennungsurkunde und sein Bestellungsschreiben (21. Dezember 2018)

Dr. Eugen Ehmann (* 28. Januar 1958 in Tauberbischofsheim) ist Beamter des Freistaates Bayern und seit 1. Januar 2019 Regierungspräsident von Unterfranken.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Ehmann studierte nach dem Abitur in Tauberbischofsheim von 1977 bis 1982 mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes [1] Rechtswissenschaften in Mannheim und Erlangen. Seine erste juristische Staatsprüfung legte er 1982 ab und verbrachte seine anschließende Referendarzeit in Ansbach und Nürnberg. Die zweite juristische Staatsprüfung absolvierte er 1985. Für seine rechtshistorische Arbeit mit dem Schwerpunkt „Nürnberger Hauptmarkt“ verlieh ihm die Universität Erlangen-Nürnberg 1987 den akademischen Grad „Doktor der Rechte“ (Dr. jur.).

Beamter des Freistaates Bayern[Bearbeiten]

Mit Wirkung zum 1. März 1986 wurde Eugen Ehmann Referent bei der Regierung von Mittelfranken im Sachgebiet „Kommunalrecht“. Im selben Jahr wurde er ab 1. Mai als Referent an das Bayerische Staatsministerium des Innern in den Sachgebieten „Recht der Datenverarbeitung, Datenschutz“ und „Neue Medien, Presserecht“ abgeordnet. 1991 wechselte er als Leiter der Abteilung „Öffentliche Sicherheit und Ordnung“ an das Landratsamt Nürnberger Land, bis zu seiner Berufung ab 1. Januar 1996 an die Bayerische Staatskanzlei – Geschäftsstelle des Landesbeauftragten für den Datenschutz.

Am 1. Januar 1998 ging Ehmann als Regierungsdirektor zurück ans Landratsamt Nürnberger Land, wo er als Leiter der Abteilung „Kommunale Aufgaben, Planungs- und Bauwesen“ tätig war, ab 1. Februar 2000 wurde er Leiter der Abteilung „Zentrale und kommunale Aufgaben“ sowie Stellvertreter des Landrats im Amt. Von dort wechselte er 2002 als Leitender Regierungsdirektor an das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit. Vor seinem Aufstieg zum Regierungsvizepräsidenten an der Regierung von Mittelfranken am 1. Mai 2008 war er dort Leiter des Bereichs Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz.

Regierungspräsident von Unterfranken[Bearbeiten]

Am 18. Dezember 2018 hat der Ministerrat in München Eugen Ehmann zum neuen Regierungspräsidenten von Unterfranken berufen. Parallel erklärte auch der Bezirkstag von Unterfranken sein Einvernehmen. Ehmann löste damit am 1. Januar 2019 Paul Beinhofer ab, der seit März 2000 an der Spitze der Regierung von Unterfranken stand.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Erläuterungen und Hinweise[Bearbeiten]

  1. Die Studienstiftung des deutschen Volkes e. V. ist eine Institution zur Begabtenförderung in Deutschland, die an besonders begabte Studenten und Doktoranden Stipendien vergibt. Die Studienstiftung, Deutschlands größtes und ältestes Begabtenförderwerk, ist politisch, konfessionell und weltanschaulich unabhängig. Weitere Informationen bei Wikipedia [1]