Dieter Stein

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieter Stein (* 24. Januar 1924 in Würzburg) ist Zeichner, abstrakter Maler und Kulturpreisträger des Bezirks Unterfranken und der Stadt Würzburg.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Dieter Stein ist Vater des Veitshöchheimer Künstlers Peter Stein.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Dieter Stein begann mit dem Zeichnen und Aquarellieren nach der Natur unter Anleitung des Würzburger Malers Josef Versl. Während eines mehrjährigen Studiums der Kunstgeschichte an der Universität Würzburg ging er um 1948 zur Abstrakten Kunst über. 1952 erhielt er ein Stipendium des Kulturkreises im Bund der Deutschen Industrie, 1960 arbeitete er als Stipendiat der Villa Massimo in Rom. An der Volkshochschule Würzburg leitete er mehrere Jahre Zeichenkurse.

Werk[Bearbeiten]

Im Unterschied zu den Bildern sind seine Bleistift-, Feder- und Kugelschreiberzeichnungen sowie Radierungen gegenständlich. Zwischen 1977 und 1997 entstanden in Zusammenarbeit mit dem Frankfurter Bildhauer Günther Berger umfangreiche Gruppen von Collagen. Arbeiten Steins wurden in nationalen und internationalen Ausstellungen, u. a. im Würzburger Spitäle gezeigt und befinden sich in öffentlichen Sammlungen, z.B. im Museum im Kulturspeicher.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]