Daniel Bachmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Daniel Bachmann

Daniel Bachmann (* 15. März 1981 in Würzburg) ist Berufssoldat, CSU-Kommunalpolitiker und seit 2020 Bürgermeister der Gemeinde Holzkirchen.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach der Grund- und Hauptschule besuchte Bachmann die Private Wirtschaftsschule Müller in Würzburg, die er mit der Mittleren Reife und mit Auszeichnung abschloss. Es folgte eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Warema in Marktheidenfeld. Im September 1999 begann sein Wehrdienst bei einem Fallschirmjägerbataillon im Saarland. Diese Ausbildung prägte seinen weiteren Berufsweg. Nach Auslandseinsätzen in Bosnien Herzegowina, im Kosovo und in Süd- und Nordmali kehrte er in die Balthasar-Neumann-Kaserne in Veitshöchheim zurück. Dort ist er heute im Rang eines Hauptmannes Personaloffizier und Sachgebietsleiter im Stab der 10. Panzerdivision.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Als CSU-Mitglied des Ortsverbandes übt er seit 2007 das Amt des Schatzmeisters aus. Seit 2014 gehörte er dem Gemeinderat Holzkirchen an. Am 15. März 2020 wurde Bachmann mit 88,99% der abgegebenen gültigen Stimmen zum Nachfolger des langjährigen Bürgermeisters Klaus Beck, der 24 Jahre die Geschicke der Gemeinde erfolgreich leitete, gewählt.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Bachmann ist 1. Vorsitzender der Freiwillige Feuerwehr Holzkirchen und Mitglied im Pfarrgemeinderat der Katholische Militärseelsorge Veitshöchheim.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]