Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg, Servicestelle Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg betrieb in Würzburg bis 2011 ein Laboratorium und bis 2014 eine Servicestelle.

Einordnung[Bearbeiten]

Im westlichen Unterfranken erstreckt sich der Amtsbereich des Wasserwirtschaftsamtes Aschaffenburg. Zusammen mit dem weiter nord-östlich gelegenen Wasserwirtschaftsamt Bad Kissingen bilden sie die beiden Ämter im Regierungsbezirk Unterfranken. Das Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg ist eine Behörde des Freistaates Bayern uns ist seit 1993 dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz zugeordnet.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Anfänge des öffentlichen Flussbaudienstes reichen in Bayern reicht zurück bis auf Ende des 18. Jahrhunderts. Durch Verordnung des Königreichs Bayern von 1872 wurden den Regierungsbezirken Kreisbauräte und Assessoren zur Leitung und Beaufsichtigung des Staatsbauwesens zugewiesen und 24 Straßen- und Flussbauämter gegründet, denen unter anderem die Bau- und Verwaltungsaufgaben an den öffentlichen Flüssen zugeordnet waren. Für Unterfranken wurde im Jahre 1909 das Kulturbauamt Würzburg errichtet. Im Jahre 1941 wurden die Kulturbauämter in Wasserwirtschaftsämter umbenannt. Durch die Neuorganisation des Wasserwirtschaftswesens 1993 wurden die Ämter in das Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit integriert. Zum 31. Dezember 2005 wurde die Wasserwirtschaftsverwaltung reformiert und von den bisher 24 Wasserwirtschaftsämtern im Freistaat Bayern sieben Ämter aufgelöst. Im Regierungsbezirk Unterfranken war von dieser Maßnahme das Wasserwirtschaftsamt Würzburg betroffen. Damit verlor das Würzburger Amt ab 2006 seine Selbständigkeit und wurde dem Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg zugeordnet. In Würzburg blieb für eine Übergangszeit bis 2014 eine Servicestelle in der Tiepolostraße 6 bestehen. Das Gewässergütelabor in der Leistenstraße wurde schon 2011 aufgelöst. Vom einstigen Wasserwirtschaftamt blieb in Würzburg lediglich eine Flussmeisterstelle im Neuen Hafen in der Friedrich-Koenig-Straße übrig.

Aufgaben[Bearbeiten]

Die Hauptaufgaben des Wasserwirtschaftsamtes erstrecken sich auf den Hochwasserschutz, Gewässerentwicklungskonzepte für Flüsse und Seen, Überwachung der Grundwasserqualität und Schutz des Boden, sowie das Trink- und Abwassermanagement.

Flussmeisterstelle Würzburg[Bearbeiten]

Die Flussmeisterstelle Würzburg ist für ihren Flussabschnitt des Mains zuständig für Ausbau und die Unterhaltung der Gewässer erster und zweiter Ordnung und der staatlichen Speicher- und Rückhaltebecken. In der technischen Gewässeraufsicht überwacht sie Wasserschutz- und Überschwemmungsgebiete, kommunale und betriebliche Kläranlagen, Stauanlagen, Fischteiche, Kiesabbaugebiete, Mülldeponien, Industrie- und Gewerbebetriebe und alles, was das Grundwasser gefährden könnte. Planerisch ist der Flussmeister in der Planung und Vorbereitung wasserwirtschaftlicher Projekte und Baumaßnahmen tätig und übernimmt die Bauüberwachung, den Baubetrieb, sowie das Ausschreibungs- und Vergabewesen.

Kontakt[Bearbeiten]

Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg
Flussmeisterstelle Würzburg
Friedrich-Koenig-Straße 20
97080 Würzburg
Telefon: 0931-97792

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]