Von-Luxburg-Straße

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Von-Luxburg-Straße  

Stadtbezirk: Frauenland
Postleitzahl: 97074

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
Luxburgstraße in den 1960er Jahren

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Von-Luxburg-Straße verbindet stadtauswärts die Wittelsbacherstraße mit der Mozartstraße. Etwa mittig wird sie von der Friesstraße gekreuzt.

Namensgeber[Bearbeiten]

Friedrich Reinhard Karl Ludwig Graf von Luxburg (* 21. August 1829 in Laubegast, heute Stadtteil von Dresden; † 23. November 1905 in Würzburg) war ein königlich bayerischer Kämmerer und Regierungspräsident von Unterfranken.

Historie[Bearbeiten]

Früher: „Luxburgstraße“. (Umbenennung zur klareren Unterscheidung von der Luxemburger Straße im Stadtbezirk Heuchelhof.)

Besondere Merkmale[Bearbeiten]

  • Die Straße ist besteht zur Kreuzung Friesstraße stadtauswärts aus öffentlichen Gebäuden. Die nördliche Straßenseite wird geprägt vom Südflügel der Pädagogischen Hochschule der Universität und der Goethe-Schule. Die südliche Straßenseite zieht sich entlang der Martin-Luther-Kirche und des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten.
  • Die komplette Von-Luxburg-Straße ist 30-Zone.

Einrichtungen[Bearbeiten]

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestellen: Gegenbaurstraße, Wittelsbacherplatz, Silcherstraße


Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1976, S. II - 124

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …