Leo Beck

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
P. Leo Beck OFMConv

P. Leo Beck OFMConv (* 6. April 1936 in Floß/Oberpfalz) ist seit 2010 Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft „Kreuz Christi“.

Geistliche Laufbahn

Beck trat nach dem Abitur in Würzburg 1959 im Kloster Schwarzenberg in den Franziskanerorden ein. Nach dem Studium an der Theologischen Fakultät der Julius-Maximilians-Universität Würzburg empfing er am 29. Juni 1966 in der Würzburger Herz-Jesu-Kirche der Mariannhiller Missionare durch Weihbischof Alfons Kempf die Priesterweihe. Im Anschluss war er zunächst als Kaplan, ab 1970 als Pfarrer in Scheinfeld eingesetzt. Von 1977 bis 1989 war Beck Junioratsleiter im Franziskanerkloster Würzburg, von 1986 bis 1995 dort als Guardian Leiter des Klosters. Von 1995 bis 2007 wirkte er als Generalassistent seiner Gemeinschaft in Rom. Von 2007 bis 2011 war Leo Beck Provinzialminister der Deutschen Provinz seines Ordens. Seit 2010 ist er Pfarrvikar in Kist und Reichenberg in der Pfarreiengemeinschaft „Kreuz Christi“.

Siehe auch

Weblinks