Konstantin Koenig

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Konstantin Koenig: links, 3.v.o.

Konstantin Koenig (* 22. März 1866; † 14. Mai 1939) war ein Enkel von Friedrich Koenig, dem Erfinder der Schnellpresse [1] und Gründer der Firma Koenig & Bauer.

Leben und Wirken

1891 trat Konstantin Koenig in die Firma ein und 1895 wurde ihm die Prokura erteilt. Als am 12. Juli 1920 die Umwandlung zur Aktiengesellschaft erfolgte, war er gemeinsam mit Albrecht Bolza und Dr. Friedrich Fick im Vorstand. Am 1. März 1922 wurde er in den Aufsichtsrat gewählt.

Siehe auch

Hinweise

  1. Nähere Informationen zum Thema „Schnellpresse“ bei Wikipedia [1]

Quellen

  • Cornelia Wehrhahn: Kurze Beschreibung der Firmengeschichte Koenig & Bauer. in: 175 Jahre Koenig & Bauer - Die Anfänge einer Weltfirma im Kloster Oberzell, Hinweise - Informationen - Nr. 17 des Stadtarchivs Würzburg 1992 (Stadtbücherei Würzburg Dhm Koe)