Hans-Peter Berg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hans-Peter Berg Pfr. i.R.
Bischof Dr. Friedhelm Hofmann mit den Priestern der Diözese Würzburg, die vor 40 Jahren am 27. oder 29. Juni 1965 geweiht wurden. Pfarrer Hans-Peter Berg: 1. Reihe rechts neben Bischof Friedhelm.

Hans-Peter Berg (* 17. September 1938 in Würzburg) war von 1995 bis 2008 der fünfte Pfarrer der Adalberokirche.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Nach dem Studium in Innsbruck und Würzburg wurde Hans-Peter Berg am 27. Juni 1965 in der Michaelskirche von Bischof Dr. Josef Stangl zum Priester geweiht und feierte seine Primiz in der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul. Seine erste Kaplanstelle führte Berg in die Pfarrei Sankt Josef in Aschaffenburg. 1966 wechselte er nach Zeil am Main und 1970 nach Mellrichstadt. 1972 wurde er Pfarrer in Erlenbach bei Marktheidenfeld. 1985 übernahm er die Pfarrei Sankt Josef in Aschaffenburg. Von 1992 bis 1993 war er außerdem noch Dekanatsbeauftragter für Priester- und Ordensberufe des Dekanats Aschaffenburg-Stadt. 1993 wurde Berg dort Dekanatsschulbeauftragter und übernahm 1995 das Amt des Prokurators.

Stadtpfarrer in Würzburg[Bearbeiten]

1995 wechselte Hans-Peter Berg nach Würzburg und wurde Pfarrer der Adalberokirche. 2007 übernahm er zusätzlich das Amt des Pfarradministrators von St. Andreas und eröffnete damit den Weg für die künftige Zusammenarbeit in einer Pfarreiengemeinschaft. Mit Wirkung vom 31. Mai 2008 trat Pfarrer Berg in den dauernden Ruhestand und verbringt diesen in Würzburg.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]