Gottfried II.

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gottfried II. Graf von Hohenlohe († 24. August 1197 in Würzburg) war nur kurze Zeit im Jahre 1197 Bischof von Würzburg.

Leben und Wirken

Gottfried war zunächst von 1179 bis 1190 Scholaster an der Würzburger Domschule und ab 1192 Dompropst.

Bischof von Würzburg

Nach Lorenz Fries wurde Gottfried II. vom Domkapitel gegen den Willen von Kaiser Heinrich VI. gewählt. Die Wahl fand im Sommer 1197 statt. Gottfried II. verstarb jedoch zwei Monate später.

Archäologischer Irrtum

Während der Restaurierung des Würzburger Kiliansdoms im 18. Jahrhundert wurde das Grabmal Gottfried III. von Hohenlohe mit Gottfried II. verwechselt und die Inschrift des Epitaphs fälschlicherweise geändert, Gottfried II. wird deshalb stellenweise zu Unrecht der Familie von Hohenlohe zugeordnet.

Siehe auch

Quellen und Literatur

  • Peter Kolb, Ernst-Günter Krenig (Hrsg.): Unterfränkische Geschichte. Band 1: Von der germanischen Landnahme bis zum hohen Mittelalter. Echter, Würzburg 1989, S. 351, ISBN 3-429-01263-5
  • Alfred Wendehorst: Das Bistum Würzburg Teil 1 - Die Bischofsreihe bis 1254. In: Max-Planck-Institut für Geschichte (Hrsg.): Germania Sacra - Neue Folge 1 - Die Bistümer der Kirchenprovinz Mainz. Walter de Gruyter & Co., Berlin 1962, S. 183 ff.
  • Klaus Wittstadt: Würzburger Bischöfe 742-1979. Echter Verlag, Würzburg 1979. ISBN 3-429-00628-7

Weblinks


Vorgänger Amt Nachfolger
Heinrich III. von Berg Bischof
1197 - 1197
Konrad I. von Querfurt