Gewerbegebiet Heidingsfeld-West

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Lage und Beschreibung[Bearbeiten]

Das Gewerbegebiet Heidingsfeld-West befindet sich zwischen dem Autobahnzubringer der Bundesstraße 19 und der Bahnlinie Würzburg-Stuttgart bis zur Wohnbebauung der Lehmgrubensiedlung.

Infrastruktur und Argumente zur Ansiedelung[Bearbeiten]

Ein bedeutender Pluspunkt ist seine günstige Lage zum Bundesfernstraßennetz: Erschlossen über die Bundesstraße 19 sind es zwei Kilometer zur Anschlussstelle Würzburg-Heidingsfeld der Bundesautobahn 3.

Das Areal empfiehlt sich besonders für Dienstleistungsunternehmen. Für Produktionsbetriebe bestehen durch die Nähe zur angrenzenden Wohnbebauung deutliche Einschränkungen.

Unternehmen[Bearbeiten]

(in alphabetischer Reihenfolge)
  • Färber-Schaustellergewerbe (Leitengraben 34)
  • Reifen Gressel Filiale (Leitenäckerweg 8)
  • Richter+Frenzel GmbH & Co. KG (Leitenäckerweg 6)
  • Grüne Radler GmbH, Möbelspedition, (Tiefe Gasse 20)
  • Safe Box Selfstorage GmbH {Leitenäckerweg o.Nr.)
  • Umzüge Walk GmbH (Leitengraben 10)

Ehemalige Unternehmen[Bearbeiten]

  • Karosseriebau Voll KG (später Roth Indoor Karting (Hallen-Kart-Bahn) heute Gewerbliches Berufsbildungszentrum II)
  • Metallbau Glos GmbH (als oHG 1884 von Georg Glos[1] [2] gegründet)
  • Fettschmelze Unkel

Einrichtungen[Bearbeiten]

  • Josef-Greising-Schule (Gewerbliches Berufsbildungszentrum II (Tiefe Gasse 11)
  • Berufsfachschule für Kosmetik - Fußpflege - Podologie (Leitengraben 3)

Straßen im Gewerbegebiet Heidingsfeld-West[Bearbeiten]

(in alphabetischer Reihenfolge)

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Würzburger Adressbuch 1947
  2. Dieter Schäfer: Ein wirtschaftliches Zentrum seit tausend Jahren, in: 15 Jahrhunderte Würzburg, hrsg. von Heinz Otremba, Echter-Verlag, Würzburg 1979, S. 382-395, S. 387

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …