Gesandtenbau

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gesandtenbau an der Südseite des Residenzplatzes

Der sogenannte Gesandtenbau befindet sich neben der Würzburger Residenz.

Lage[Bearbeiten]

Der Bau schließt den Residenzplatz nach Süden ab und grenzt direkt an den Hofgarten. Das Bauwerk wurde als Pendant zum Rosenbachhof durch Johann Philipp Geigel errichtet.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Das Gebäude ist ein zweigeschossiger Walmdachbau mit übergiebelten Eckrisaliten und mittiger Portaldurchfahrt, spiegelsymmetrische Kopie des gegenüberliegenden Rosenbachhofes im Rahmen der einheitlichen Einfassung des Residenzplatzes im Stil des Barock von 1767.

Einstige Gebäudenutzung[Bearbeiten]

In dem zweistöckigen Gebäude wurden einst Staatsgäste des Fürstbischofs beherbergt.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

Restaurant b.neumann (Nachfolger der Residenz-Gaststätten). Adresse des Gebäudes ist Residenzplatz 1. Die zugehörige Außengastronomie befindet sich hinter dem Gebäude im Hofgarten.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …