Gerhard Pröschel

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gerhard Pröschel

Gerhard Pröschel (* 1938 in Würzburg) war Bäckermeister, Gründer des Weindorfes und der Weinparade und CSU-Kommunalpolitiker in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Pröschel betrieb bis 1986 die Bäckerei-Konditorei Pröschel in der Augustinerstraße. Das Würzburger Weindorf nach seiner Idee wurde 1987 erstmals durchgeführt. Die Bevölkerung gab ihm dem Namen „Weindorf-Bürgermeister“. Das Weindorf-Henkelglas wurde ebenfalls nach seinen Ideen eingeführt. Gerhard Pröschel selbst war nie Festwirt.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Pröschel war 21 Jahre lang Mitglied im Stadtrat für die CSU (1975-1996). Er hatte als Stadtrat die Idee einen Festungsaufzug und/oder Gondelbahn zum Nikolausberg (Käppele/Schützenhof) einzurichten.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Pröschel war Vorstand der Werbegemeinschaft Augustinerstraße Würzburg e.V. und bis 2009 Vorsitzender des Vereins Würzburger Festwirte e.V..

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Gerhard Pröschel

Weblinks[Bearbeiten]