Erich Steppert

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erich Steppert (* 13. November 1922) war SPD-Kommunalpolitiker und von 1974 bis 1986 Erster Bürgermeister der Gemeinde Veitshöchheim.

Politische Laufbahn[Bearbeiten]

Als Kreisrat gehört er der SPD-Fraktion des Kreistages im Landkreis Würzburg von 1978 bis 1990 an.

Bürgermeister von Veitshöchheim[Bearbeiten]

Steppert wurde von den Bürgern eindrucksvoll nach dem plötzlichen Tod seines Vorgängers, dem er zunächst mehrere Jahre als Gemeindekämmerer zur Seite stand, 1974 zum Bürgermeister gewählt. Mit Weitblick, eiserner Haushaltsdisziplin und politischem Geschick legte er den finanziellen und infrastrukturellen Grundstock für die positive Entwicklung Veitshöchheims.

Er baute die Mainfrankensäle, ohne die es heute Fastnacht in Franken aus Veitshöchheim nicht geben würde und der Ort nicht deutschlandweit zu einer Marke geworden wäre. Er gründete die Bayerische Kammeroper, die Sing- und Musikschule, das Sportzentrum wurde unter seiner Ägide errichtet, das Gymnasium Veitshöchheim vorbereitet und er stand Pate für erfolgreiche Gewerbeansiedlungen wie beispielsweise der Firmen Frankonia Schokoladenwerke GmbH und KBA-Metronic GmbH.

Seine soziale Kompetenz unterstrich er gemeinsam mit seiner Vertrauten Barbara Stamm nicht zuletzt durch die Gründung der Sozialstation St. Stephanus und den Spatenstich für das heutige Berufsförderungswerk Würzburg.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]