Erich Saffert

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dr. Erich Saffert (* 10. März 1920 in Schweinfurt; † 24. Oktober 1985) war Schweinfurter Stadtarchivar, Schriftleiter der Zeitschrift Frankenland und Bezirksvorsitzender des Frankenbundes in Unterfranken.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Saffert besuchte das Humanistische Gymnasium (heute Celtis-Gymnasium) in seiner Geburtsstadt. 1937 bestand der die Gleitfliegerprüfung und begann noch während des Krieges das Studium als Flugzeugingenieur an der Technischen Hochschule Darmstadt. 1946 wechselte er an die Julius-Maximilians-Universität Würzburg, um Geschichte, Geographie, Philosophie und Germanistik zu studieren. Nach Studium und Promotion 1951 in Philosophie, trat er nach dem Zweiten Weltkrieg in die Dienste der Stadt Schweinfurt ein und wurde bereits am 1. Juli 1952 Leiter der Stadtbücherei und des Stadtarchivs. Kurz nach seiner Verabschiedung als Stadtbibliothekar und Stadtarchivar der Stadt Schweinfurt verstarb er.

Ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Seit 1947 war er Mitglied des Historischen Vereins und Leiter der Schweinfurter Gruppe des Frankenbundes. 1964 wurde er dort Vereinsvorsitzender. Von 1960 bis 1975 betreute er als Schriftleiter die Veröffentlichung der Zeitschrift Frankenland. 1975 wurde er zum unterfränkischen Bezirksvorsitzenden des Frankenbundes gewählt.

Publikationen (Auszug)[Bearbeiten]

Ehrungen und Auszeichnungen (Auszug)[Bearbeiten]

Nachlass[Bearbeiten]

Sein Nachlass wurde dem Staatsarchiv Würzburg übergeben.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]