Engel-Apotheke

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Kneipp-Apotheke
Engel-Apotheke am Oberen Marktplatz

Die Engel-Apotheke befindet sich am Oberen Markt im Gebäude des ehemaligen Dietrichspitals.

Geschichte

Der Name geht auf die erste in Würzburg ansässige Apotheke im Hof Bastheim zurück. Apotheker Franzisci Lonados ist bereits 1535 in den Zinsbüchern des Domstifts erwähnt und führte ein Schild zum Engel. Auf die erste Apotheke geht auch der Name des Straßenzuges Arztlade zurück. Im Jahre 1652 erklärte Fürstbischof Johann Philipp von Schönborn, das neue Apotheken nicht mehr errichtet werden dürfen. Zugleich sind die damals existierenden vier Apotheken aufgeführt, die Einhorn-Apotheke, zum goldenen Löwen, zum Engel und zum Schwan. Im Jahre 1733 kaufte Georg Nikolaus Sorger die Engelapotheke und nahm das Schild zum schwarzen Adler an.

Die Historie der Engel-Apotheke hängt eng mit der Firmengeschichte der Kneipp-Werke zusammen. Der Wörishöfer Ortspfarrer, Naturheilkundler und Wassertherapeut Sebastian Kneipp hat 1891 mit dem Apotheker der Engel-Apotheke, Leonhard Oberhäußer, vertraglich vereinbart, pharmazeutische und kosmetische Produkte unter dem Namen Kneipp zu vertreiben. Das erste Produkt, dass unter dem Namen Kneipp vertrieben wurde, waren Kneipp-Pillen gegen Darmträgheit, die von 1897 bis 1920 exklusiv in der Engel-Apotheke verkauft wurden. Nach dem Zweiten Weltkrieg erfolgte die wirtschaftliche Trennung der Kneipp-Werke von der Engel-Apotheke.

Historische Abbildungen

Kontakt

Engel-Apotheke
Andreas Bolch
Marktplatz 36
97070 Würzburg
Telefon: 0931 - 32 13 40
Telefax: 0931 - 3 21 34 12
E-Mail: info@engel-apotheke-wuerzburg.de

Öffnungszeiten

  • Montag bis Freitag: 8.00 - 18.30 Uhr
  • Samstag: 9.00 - 18.00 Uhr

ÖPNV

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Dom


Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …