Die Roßperger – Ritter vom Schenken e.V.

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Roßperger – Ritter vom Schenken e.V. sind ein Traditionsverein, der sich insbesondere den Erhalt des Schenkenturms zum Ziel gesetzt hat.

Geschichte

In der Nachfolge der Künstlervereinigung Roßperger wurde die Ritterromantik am 1. September 1993 durch Vereinsgründung der Roßperger - Ritter vom Schenken e.V. wieder belebt. Zielsetzung war bei Vereinsgründung „die Fürsorge und der Erhalt des Schenkenturms und seine Öffnung für die Öffentlichkeit“. Am 1. Oktober 1996 wurde das Grundstück um die Ruine der Burg Schenkenschloss käuflich vom Freistaat Bayern erworben. 2003 wurde südlich des Schenkenturms ein Vereinsheim errichtet und der Vereinszweck erweitert auf die „Pflege und den Erhalt der Burganlage und des Landschaftsbiotops“. Zur Zeit hat der Verein 56 aktive Ritter. Für die Zukunft wird der Ausbau und die Sanierung des Gewölbekellers in Angriff genommen.

Ritter

  • Norbert Bauriedel
  • Gerd Keidel
  • Bernhard Göbel
  • Otto Hofmann
  • Uwe Dietz
  • Albrecht Hüblein
  • Matthias Kaiser
  • Emanuele La Rosa
  • Joerg Noell (Gründungsmitglied)
  • Jürgen Endres
  • Kurt Schubert
  • Matthias Heckel
  • Michael Will
  • Michael Will
  • Ralf Heller
  • Ralf Pfitzer
  • Robert Breunig (Gründungsmitglied)
  • Rolf Eppelein (Ehrenpräsident)
  • Stefan Hesselbarth
  • Wolfgang Kuhl
  • Wolfgang Roth
  • Roland Backmund
  • Adolf Bauer
  • Wolfgang Boller
  • Alfred Fischer
  • Roman Gagel
  • Siegfried Hemberger

Siehe auch

Literatur

  • Die Roßperger - Ritter vom Schenken e.V.: Satzung Stand 16.09.2013, Würzburg 2013, 12 unpag. S. [1]
  • Die Roßperger - Ritter vom Schenken e.V., Chronik 2014, 2. Jahrgang

Weblinks

Einzelnachweise