Christoph Warmuth

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Domkapitular Christoph Warmuth

Christoph Warmuth (* 1959 in Obernburg) ist katholischer Theologe und seit 2010 Leiter der Hauptabteilung II (Seelsorge) des Bischöflichen Ordinariats im Bistum Würzburg.

Leben und Wirken

Christoph Warmuth wurde 1959 in Obernburg geboren und stammt aus Klingenberg am Main. Nach dem Abitur in Miltenberg studierte er an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und in Tübingen Theologie. Bischof Dr. Paul-Werner Scheele weihte ihn am 14. Februar 1987 im Würzburger Kiliansdom zum Priester. Kaplan war Warmuth in Garitz, Hessenthal-Mespelbrunn und Schweinfurt-Heilig Geist. Von 1987 bis 1998 war er zudem ehrenamtlicher Diözesankaplan der Pfadfinderstufe der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG).

Zum 1. September 1990 übernahm Warmuth die Aufgabe des Subregens am Priesterseminar Würzburg und wirkte zusätzlich als Mitarbeiter des Fortbildungsleiters für die zweite Bildungsphase der Kapläne und Pastoralassistentinnen und -assistenten. Von 1991 bis 1997 war er außerdem Mitglied der Liturgie-Kommission der Diözese Würzburg. 1998 wechselte Warmuth als Diözesanjugendpfarrer ins Bischöfliche Jugendamt und wirkte bis 2007 in der Seelsorge für die Jugend im Bistum und als Rektor des Kilianeums-Haus der Jugend. 1999 ernannt ihn der Bischof zum Domvikar. Als Diözesanjugendpfarrer übernahm Warmuth 2002 auch die stellvertretende Leitung der Hauptabteilung II Seelsorge und die Leitung des neuen Bereichs „Jugendseelsorge“. Von 2000 bis 2006 war er außerdem als Gemeindeberater tätig. Zeitweise war er ab 2003 auch Mitglied im Sozialhilfeausschuss des Bezirkstags von Unterfranken. Zum 1. Januar 2007 ernannte ihn Bischof Friedhelm Hofmann zum Bereichsleiter für Gemeindeentwicklung und pastorale Konzeption in der Hauptabteilung Seelsorge. In dieser Aufgabe koordinierte Warmuth den Umstrukturierungsprozess in der Diözese Würzburg, die Errichtung der Pfarreiengemeinschaften.

Domkapitular in Würzburg

Am 30. März 2010 berief Bischof Friedhelm Hofmann Warmuth mit Wirkung zum 1. Mai 2010 in das Domkapitel an der Kathedralkirche zu Würzburg und ernannte ihn zum Domkapitular und Nachfolger von Monsignore Dr. Heinz Geist.

Siehe auch

Weblinks