Carl Philipp Bonitas

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Carl Philipp Bonitas (* 1773 in Würzburg; † 23. Dezember 1834 ebenda) war Firmengründer und Buchdruckereibesitzer in Würzburg.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Bereits 1802 gründete Bonitas nach seiner Lehrzeit bei dem Universitätsbuchdrucker Franz Ernst Nitribitt eine Druckerei und einen Musikverlag („C. Ph. Bonitas'sche Kunst- und Musikhandlung auf dem Kürschners-Hofe[1]). Ab 1808 wurde die Druckerei mit der Lithographieanstalt von Bonitas' Schwager, Christian Bauer, zusammengelegt [2] und es entstand der Verlag Christian Bauer, wobei Bauer das damals neue Lithographie-Verfahren zur Herstellung von Noten für den Hausmusik-Gebrauch benutzte. [3] Bonitas-Bauer entstand durch die um 1830 erfolgte Fusionierung der beiden Verlage zur Carl Philipp Bonitas‘schen Verlagshandlung und Buchdruckerei („Commerzien-Assessor Bonitas‘sche Verlagshandlung und Buchdruckerei“).

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweis[Bearbeiten]

  1. Würzburger Intelligenzblatt, zum Behufe der Justiz, Polizey, und bürgerlichen Gewerbe. Würzburg 1805, S. 1013
  2. Karlheinz Bartels: Die Würzburger Pharmakopöen, Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 25 (2006), S. 75-112, S. 106
  3. Bernhard Janz: Musikverlagswesen, in: Musikalisches Gewerbe, bearbeitet von Ulrich Konrad, in: „Unterfränkische Geschichte“, hrsg. von Peter Kolb und Ernst-Günter Krenig, Band 5/2, Echter Verlag, Würzburg 2002, S. 228-237, S. 228 f.