Bruno Zeißner

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Monsignore Bruno Zeißner

Msgr. Bruno Zeißner (* 1930 in Würzburg; † 17. August 2017 ebenda) war katholischer Geistlicher und erster Stadtpfarrer der katholislchen Pfarrkirche St. Andreas im Stadtbezirk Sanderau, danach Pfarrer im Juliusspital in Würzburg.

Geistliche Laufbahn

1953 wurde er von Bischof Dr. Julius Döpfner in Würzburg zum Priester geweiht. Seine Kaplansjahre verbrachte Zeißner in Sulzbach am Main, Hofheim, Trappstadt und in Kitzingen. Ab 1960 wirkte er als Religionslehrer in Hammelburg, Würzburg und Aschaffenburg.

Stadtpfarrer in der Sanderau

1965 wurde er zunächst Kuratus in St. Andreas und nach der Erhebung zur selbstständigen Pfarrei 1967 deren erster Pfarrer bis 1982.

Pfarrer im Juliusspital

1982 übernahm er die Pfarrei St. Kilian (Juliusspital) bis 1999. Anschließend war er Hausgeistlicher in Kloster Oberzell bis zu seiner Pernsionierung 2009. 2006 war er vorübergehend Pfarradministrator der Pfarrei St. Laurentius (Zell a. Main).

Ehrungen und Auszeichnungen

Letzte Ruhestätte

Seine letzte Ruhe fand er im Priestergrab auf dem Würzburger Hauptfriedhof.

Siehe auch

Weblinks