Bolzhausen

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bolzhausen
Ortstyp Ortsteil
Gemeinde Sonderhofen
Verwaltungsgemeinschaft Aub
Landkreis Würzburg
Regierungsbezirk Unterfranken
Freistaat Bayern
Land Deutschland
Einwohner 116 Ew.
Kfz-Kennzeichen
Eingemeindung 1. Januar 1978
Blick auf Bolzhausen

Bolzhausen ist ein Ortsteil der Gemeinde Sonderhofen im Ochsenfurter Gau.

Geografie

Geografische Lage

Gelegen im Ochsenfurter Gau nahe der Staatsstraße 2269 von Ochsenfurt nach Aub an der Grenze zum Regierungsbezirk Mittelfranken.

Bevölkerung

Religion

Geschichte

Katholische Pfarrkirche St. Andreas (1935)

Bolzhausen gehörte 742 wohl zum Besitz der Pfarrei Sonderhofen. Die unregelmäßige Dorfanlage scheint ihren Ursprung in der sumpfigen Beschaffenheit des Thierbachtales zu haben. Der älteste Ortsbereich dürfte am rechten Bachufer liegen, denn dort befand sich die Stammburg der Ritter von Bolzhausen. In Bolzhausen wurde lange Flachs und Wein angebaut.

Namensherkunft

Nach Ansicht des Altertumsforschers Prof. Stuhl leidet sich der Name Bolzhausen von „bol“ = Pferd und von „ez „ = Weide ab. Die ersten Bewohner dürften also Hirten und Pferdezüchter gewesen sein. Später sind auch Namen wie Bullershausen, Bulseshusen, Boltzhusen gebräuchlich.

Sehenswertes

Wallfahrtskirche St. Andreas in Bolzhausen
► Siehe auch Baudenkmäler in Bolzhausen

Vereine

Wirtschaft und Infrastruktur

Gastronomie

Unternehmen

  • KaffeeTechnik Seubert GmbH, Alleestraße 11
  • Baumaschinen-Verleih und Service Karlheinz Dopf, Alleestraße 21
  • Gerüstbau & Verleih Dieter + Irmgard Bisterfeld GbR, Alleestraße 7
  • Fliesen-, Platten - und Mosaikleger Dietmar Schild, Schulstraße 4
  • Windpark Bolzhausen

Verkehr

Bolzhausen wird von der Kreisstraße WÜ 41 durchfahren.

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestelle: Bolzhausen/Ortsmitte


Siehe auch

Quellen

  • Geschichte von Bolzhausen auf sonderhofen.de

Weblinks

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …