Albert Lehr

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Albert Lehr in Einsenbahneruniform, 1913

Arthur Otto Albert Lehr (* 20. Mai 1874 in Karlsruhe; † 1960 in Nürnberg) war Oberpostbaurat und Regierungsbaumeister in Bayern.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Lehr studierte nach dem Besuch des humanistischen Gymnasiums in München an der dortigen Technischen Hochschule Architektur. 1901 bestand er die Staatsprüfung als Jahresbester. 1903 wurde er Eisenbahnassessor und Vorstand der Hochbaubetriebsdirektion Bamberg. Seit 1907 wirkte er in Nürnberg, arbeitete er als Königlicher Oberbauinspektor sechs Jahre lang unter anderem an der Entstehung einer großen Eisenbahnersiedlung im Nürnberger Rangierbahnhof. 1920 wurde er Oberregierungsrat an der Oberpostdirektion Würzburg und wurde 1933 wegen Schwerhörigkeit in den vorzeitigen Ruhestand verabschiedet.

Bauten in Würzburg[Bearbeiten]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]