Heinrich Götzger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinrich Götzger (* 5. Januar 1900 in Lindau-Äschach; † 20. Dezember 1983 in Lindau/Bodensee) war Postbaurat und Ministerialrat.

Leben und Wirken

Götzger wird als Sohn eines Baumeisters geboren. Nach der Volks- und Realschule besucht er die Oberrealschule in Augsburg und studiert an der Technischen Hochschule München Architektur. Er wird zunächst städtischer Baureferendar in München zwischen 1923 und 1926, danach Regierungsbaumeister in verschiedenen Direktionen der Deutschen Reichspost, so in der Oberpostdirektion Würzburg, sowie in Augsburg, München und Frankfurt am Main. Nach dem Zweiten Weltkrieg wird er ab 1952 Ministerialrat im Bundespostministerium in Bonn.

Publikationen

Neben Artikeln in Fachzeitschriften und eigenständigen Veröffentlichungen über das Postbauwesen, publiziert er volkskundliche und bauhistorische Bücher, aber auch Gedichte in Lindauer Mundart.

Bauten in Würzburg

Siehe auch

Weblinks