Wolf-Dietrich Weissbach

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolf-Dietrich Weissbach (* 1. Februar 1952 in Erlabrunn/Erzgebirge) ist Künstler, Journalist und Fotograf.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

1956 siedelte seine Familie aus der DDR in den Westen über. Nach dem Schulbesuch studierte er Philosophie, Germanistik und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft an der Universität Würzburg und in Frankfurt am Main, brach das Studium nach 14 Semestern ab, machte jedoch Jahre später seinen Magisterabschluss. Weissbach arbeitet als Journalist und Fotograf bei der Süddeutschen Zeitung und der Deutschen Presseagentur. Er gründete 1987 die Würzburger Stadtillustierte Schmidt, die er drei Jahre lang leitete. Seither ist er freischaffender Pressefotograf, u.a. für eine große Presseagentur und diverse Zeitungen und Zeitschriften.

Künstlerische Laufbahn[Bearbeiten]

Seit 1998 ist Weissbach Mitglied der Künstlergruppe „Malerfürstentum Neu-Wredanien" in Würzburg und seit 2004 Bildredakteur, Redakteur und Mitherausgeber der Würzburger Kulturzeitschrift „Nummer“. Er gibt seit 2005 die Illustrierte „Franken – Magazin für Land und Leute“ heraus, deren Chefredakteur er ist.

Ausstellungen[Bearbeiten]

  • Seine Fotografien stellt er regelmäßig im Malerfürstentum aus.

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]