Wilderich Hermann Balbus

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilderlich Hermann Balbus (* 11. September 1669 in Volkach; † 23. August 1752) war Stiftskanoniker am Stift Neumünster.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Sein Neffe war der spätere Theologieprofessor und Ziszerzienserabt Ambrosius Balbus.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

1686 ist er an der Universität Würzburg immatrikuliert. Balbus war Kapitularchorherr des Kollegiatstifts Neumünster. 1689 entschied er sich für die geistliche Laufbahn als Kanoniker und am 21. April 1696 erhielt er die Priesterweihe. Am 15. Dezember 1701 wurde er als Stiftskapitular aufgenommen. 1715 wird er zum Ornatmeister gewählt, ein Amt, das er 1733 aus Altersgründen wieder aufgibt.

Gründer[Bearbeiten]

Er ist gemeinsam mit Elias Adam von Papius Mitbegründer der Johannes-Nepomuk-Bruderschaft.

Stifter[Bearbeiten]

Am 29. Mai 1738 schenkt er der Stiftskirche Neumünster ein silbernes Reliquiar des Hl. Johannes Nepomuk.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]