Wallgasse

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wallgasse  

Stadtbezirk: Altstadt/Haug
Postleitzahl: 97070

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Die Wallgasse verbindet die Bahnhofstraße mit der Neutorstraße parallel zum Haugerring. Etwa mittig zweigt die Marienstraße in nördlicher Richtung ab.

Namensgeber[Bearbeiten]

Die Wallgasse verläuft parallel zum Festungswall. [1]

Einrichtungen[Bearbeiten]

  • Jenaplanschule (Wallgasse 10) vormals Hauger-Grundschule [1]
  • Christophorus GmbH - Zentrale Beratungsstelle für Wohnungslose und Strafentlassene (Wallgasse 1 ½) [2]
  • Christophorus GmbH - Schuldnerberatung Würzburg (Wallgasse 1 ½) [3]

ÖPNV[Bearbeiten]

Bus.png Nächste Bushaltestellen: Busbahnhof, Berliner Platz
Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestellen: Hauptbahnhof Ost, Berliner Platz
Eisenbahn.png Nächste Bahnstation: Würzburg-Hauptbahnhof


Stolpersteine[Bearbeiten]

In der Wallgasse wurden die folgenden Stolpersteine verlegt:

Adresse Erinnerung an/Historische Notizen Verlegejahr
Wallgasse 4 Für Wilhelm (Wolf) und Rosa Fromm
Wilhelm (Wolf): verhaftet im Pogrom vom 10. November 1938, deportiert nach Buchenwald, starb kurz nach seiner Rückkehr aus dem KZ unter ungeklärten Umständen
Rosa: deportiert am 27. November 1941 nach Riga, ermordet in Riga
2010
Wallgasse 10 (früher 32) Für Max, Rosa (geb. Adler) und Manfred Blumhof
Max: deportiert am 23. September 1942 nach Theresienstadt und dort ermordet am 1. Juni 1943
Rosa: deportiert am 23. September 1942 nach Theresienstadt, von dort am 18. Mai 1944 weiter nach Auschwitz transportiert und ermordet
Manfred: deportiert am 27. November 1941 nach Riga-Jungfernhof und im Winter 1941/42 dort oder in der Nähe aufgrund der unmenschlichen Lebensbedingungen umgekommen
2014

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …