Unterfränkische Bibliographie

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Die Unterfränkische Bibligraphie ist eine Datenarchiv der Universitätsbibliothek Würzburg die teilweise in gedruckter Form oder als Datenbank Online verfügbar ist.

Geschichte

Die Unterfränkische Bibliographie wird seit dem Berichtsjahr 1962 von der Abteilung Fränkische Landeskunde der Universitätsbibliothek Würzburg bearbeitet. Titel der Berichtsjahre 1945-1961 werden nach und nach in das Gateway Bayern bzw. den OPAC Bayerische Bibliographie eingearbeitet. Bis 1996 liegt die Bibliographie als gedruckte Ausgabe vor und ist im Mainfränkischen Jahrbuch für Geschichte und Kunst Bd.15,1963-Bd.49,1997 = 20/NZ 90001 G927) nachlesbar.

Umfang

Die Unterfränkische Bibliographie verzeichnet als Regionalbibliographie Literatur über den Regierungsbezirk Unterfranken. Diese Grenze verläuft jedoch fließend bei den umrahmenden Mittelgebirgen Spessart, Rhön und Steigerwald, bei allen historischen Fragestellungen auf den Bereich des Hochstifts Würzburg sowie die historischen Verflechtungsräume Hohenlohe- und Tauberfranken und das Hennebergische Franken. Personen gelten dann als relevant, wenn sie in der Region geboren wurden und/oder gelebt und gewirkt haben.

Nutzung

Die CD-ROM-Datenbank "Unterfränkische Bibliographie" kann lokal in der Universitätsbibliothek und über das Hochschulnetz benutzt werden. Sie enthält in Auswahl auch Titel der Jahre 1945 bis 1989. Die Daten der Jahrgänge 1962-1987 sind in einer Datenbank im Portal Franconica-Online recherchierbar. Seit dem Berichtsjahr 1997 gibt es jedoch keine selbständig erscheinende Unterfränkische Bibliographie mehr. Die Titel finden Aufnahme in die Bayerische Bibliographie als Teil des kooperativen Systems, an dem Bibliotheken aller sieben bayerischen Regierungsbezirke beteiligt sind.

Siehe auch

Weblinks