Thüngersheimer Johannisberg

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Thüngersheimer Johannisberg (kurz: Johannisberg) ist eine Weinlage östlich von Thüngersheim im Maindreieck.

Name

Namensgeber ist die Erhebung über dem Maintal, an deren Westhängen sich die mehrteilige Weinlage befindet.

Lage

Der Johannisberg liegt östlich von Thüngersheim. Die Lage besteht aus mehreren kleinen Seitentälern mit süd-südöstlicher Exposition bis zu den westlich abfallenden Hängen ins Maintal. Der Weinberg umfaßt die Gemeinde und liegt östlich der B 27 und der Bahnlinie Würzburg-Aschaffenburg zwischen Thüngersheim und Retzbach und reicht bis zur Grenze zum Landkreis Main-Spessart.

Oberhalb der Weinberge liegt ein Waldgürtel, der vor kalten Ostwinden schützt. Die Weinberge liegen 200-330 m über NN und sind bis über 60 % steil. Das Terroir in Thüngersheim ist durch eine geologische Besonderheit geprägt, den Thüngersheimer Sattel. Durch eine tektonische Verwerfung, vermutlich mit der Gebirgsbildung der Alpen, ist der Buntsandstein durch die Schicht des unteren Muschelkalkes, auch Wellenkalk genannt, gebrochen. Somit befinden sich zwei der geologischen Formationen der fränkischen Trias auf engstem Raum unmittelbar nebeneinander. Auf den Buntsandsteinuntergründen ist die Voraussetzung zum Anbau von Rotwein besonders ideal.

Weinbau

Weinbau betreiben verschiedene Winzerbetriebe, wie Consilium Thüngersheim, Weingut Bickel-Stumpf, Weingut Schwab und Weingut Rudolf May.

Siehe auch

Weblinks

Kartenausschnitte

Die Karte wird geladen …