Stadion (Adelsgeschlecht)

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammwappen derer von Stadion

Das Adelsgeschlecht derer von Stadion stammt ursprünglich aus Graubünden und brachte in ihrer elsässischen Linie zahlreiche kirchliche Würdenträger im Bistum Würzburg hervor.

Geschichte

Im 13. Jahrhundert zog die Familie nach Schwaben und verzweigte sich in drei Linien. Die elsässische Linie brachte mit Christoph von Stadion einen Fürstbischof von Augsburg hervor und in den nachfolgenden Generationen Domkapitulare in Augsburg, Basel, Mainz, Würzburg und Bamberg. Johann Caspar von Stadions Neffen waren als Mitglieder des Domkapitels Unterstützer von Johann Philipp von Schönborn bei dessen Bischofswahl, was ab 1643 zu einer großen Verbundenheit der Häuser Stadion und Schönborn führte. 1908 ist die Familie im Mannesstamm erloschen.

Wappenblasonierung

Das Stammwappen der Familie von Stadion zeigt in Schwarz drei mit dem Haken abwärts gekehrte goldene Wolfsangeln übereinander. Auf einem Helm mit schwarz-goldenen Decken liegt ein gold bequastetes rotes Kissen, darauf eine mit den Haken nach oben gekehrte goldene Wolfsangel, besteckt mit mehreren Pfauenfedern.

Persönlichkeiten (Auszug)

Siehe auch

Weblinks