St. Paulus-Haus

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
St. Paulus-Haus
Süd- und Ostfassade

Das St. Paulus-Haus beherbergt verschiedene kirchliche Einrichtungen im Stadtbezirk Sanderau. Eigentümer des Mietshauses ist die katholische Kirche.

Geschichte

Das Haus war bis zum Umzug in den Neubau 1992 in der Wölffelstraße, das ehemalige Klostergebäude der Claretiner Missionare.

Baubeschreibung

Aufgrund seiner Balkongitter wird es auch Fledermaushaus genannt. Erbaut wurde das Jugendstilhaus im Jahr 1905. Das Gebäude ist ein viergeschossiger Mansardwalmdachbau mit Zwerchhäusern, Erkern, Loggien und Balkonen mit reicher ornamentaler und figürlicher Putz- und Schmiedeeisendekor in Putzmauerwerk mit Fachwerkteilen.

Namensgeber

Namensgeber ist der frühchristliche Missionar Paulus von Tarsus. [1]

Einrichtungen

Siehe auch

ÖPNV

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestellen: Eichendorffstraße, Ehehaltenhaus


Quellen

Weblinks

Hinweise

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …