Claretiner Missionare

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
CMF
Claretiner Missionare in der Sanderau

Die Claretiner Missionare (auch: Herz-Mariä-Missionare) sind eine katholische Ordensgemeinschaft.

Ordensgemeinschaft[Bearbeiten]

Die Claretiner Missionare wurden in Spanien vom heiligen Antonius Maria Claret gegründet. (Seine Statue steht links vom Eingang zum Kloster). 1849 kehrte Claret von Volksmissionen nach Katalonien zurück, um auch hier wieder Volksmissionen durchzuführen. Da ihm die Arbeit zu viel wurde, gründete er mit fünf gleichgesinnten Priestern die Gemeinschaft der „Söhne des unbefleckten Herzens Mariens“ (Lateinisch: Cordis Mariae Filii; Ordenskürzel: CMF). Die Claretiner sind heute weltweit tätig. Die Gemeinschaft ist in über 65 Ländern der Erde vertreten und zählt mehr als 3.000 Mitbrüder. Hauptmissionsländer sind die Demokratische Republik Kongo, Sri Lanka und Indien.

Geschichte[Bearbeiten]

1930 wurde der dritte deutsche Stützpunkt der Ordensgemeinschaft in der Mergentheimer Straße in Würzburg gegründet. Beim Bombenangriff auf Würzburg am 16. März 1945 wurde die Niederlassung zerstört. Schon kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die weltweite Missionstätigkeit wieder aufgenommen und das Haus für Abiturienten wieder geöffnet. Nach dem Umzug ins heutige St. Paulus-Haus in der Virchowstraße baute die Ordensgemeinschaft Ende der 1980 er Jahre für den Sitz des Deutschen Provinzialat und der Missionsprokura ein neues Gebäude auf einem Gartengrundstück in der Wölffelstraße. Die Hauskapelle wurde am 24. Oktober 1989 durch Bischof Paul-Werner Scheele konsekriert.

Claretiner in Würzburg heute[Bearbeiten]

In Würzburg ist der Sitz des Provinzialates der deutschen Niederlassungen und der Missionsprokura. Von hier aus wird der Kontakt zu Freunden und Wohltätern, die die Missionsarbeit unterstützen möchten, gehalten. Es werden Projekte bearbeitet, die aus den Missionen oder von der Generalprokura in Rom eingereicht werden.

Zusätzlich arbeiten sie in der Pfarreiengemeinschaft Würzburg Sanderau mit und helfen in verschiedenen Pfarreien in und um Würzburg. Als Missionare sind sie von Natur aus weltoffen und möchten auch vermehrt mit den Menschen in Kontakt kommen. Die Claretiner laden zu Diavorträgen, Gebetsstunden und zum Gottesdienst ein.

Kontakt[Bearbeiten]

Provinzialat / Missionsprokura der Claretiner
Wölffelstraße 13
97072 Würzburg
Telefon: 0931-796520

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Thomas Wehner (Bearb.): Realschematismus der Diözese Würzburg. Dekanat Würzburg-Stadt, 1992, S. 48

Weblinks[Bearbeiten]