Silcherstraße

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen
Silcherstraße  

Stadtbezirk: Frauenland
Postleitzahl: 97074

Wegkreuz in der Silcherstraße, Sockel mit geschweiftem Postament und Kreuz, Barock, 18. Jahrhundert
Verwaltung des Bezirks Unterfranken in der Silcherstraße

Straßenverlauf

Die Silcherstraße ist stadtauswärts die Verlängerung der Methfesselstraße. Sie verläuft von der Zeppelinstraße in südlicher Richtung bis zur Brettreichstraße. Verlängerung Richtung Keesburgstraße ist die Steubenstraße. Fußweg zur Anton-Bruckner-Straße.

Namensgeber

Am 29. November 1935 erfolgte durch die Nationalsozialisten die Umbenennung der Straße von Unterer Bogenweg in Silcherstraße. [1] Nach 1945 wurde der Name beibehalten. [2]

Philipp Friedrich Silcher (auch: Friederich, * 27. Juni 1789 in Schnait im Remstal, heute zu Weinstadt; † 26. August 1860 in Tübingen) war ein deutscher Komponist und Musikpädagoge, der heute hauptsächlich aufgrund seiner Lieder bekannt ist (Eine seiner bekanntesten Kompositionen ist wohl das Weihnachtslied Alle Jahre wieder). Daneben komponierte er aber auch Motetten, Kammermusik und zwei Ouvertüren für großes Orchester.

Besondere Merkmale

  • Die komplette Silcherstraße ist 30-Zone.

Einrichtungen

ÖPNV

Bus.png Nächste Bushaltestellen: Silcherstraße, König-Ludwig-Haus


Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Geschichte der Stadt Würzburg. Band III. Vom Übergang an Bayern 1814 bis zum 21. Jahrhundert. Hrsg: Ulrich Wagner. Verlag Theiss, Stuttgart 2004, S. 280 ff.
  2. Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1976, S. II - 189

Kartenausschnitt

Die Karte wird geladen …