Reinhart Siewert

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Reinhart Siewert (* 1938 in Deggendorf) war Finanzvorstand bei Koenig & Bauer und Schwimmtrainer beim Schwimmverein Würzburg 05 e.V..

Berufliche Laufbahn[Bearbeiten]

Siewert kam 1965aus beruflichen Gründen nach Würzburg, wo er zunächst einen Posten als Direktionsassistent beim Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer antrat. Später war er Finanzvorstand und Vorstandsvorsitzender.

Trainerlaufbahn[Bearbeiten]

In seiner aktiven Schwimmerlaufbahn war er dreimal deutscher Mannschaftsmeister für die Wasserfreunde München. Im gleichen Jahr trat er auch in den SV Würzburg 05 ein und wurde wenige Monate später Trainer der Schwimmer. Zehn Jahre lang trainierte er die Athleten des SV Würzburg 05 und sammelte fast 20 Titel wurden unter seiner Führung.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Bereits 1968 schafften es unter Siewert mit Aloisia Bauer (4x100m und 100m Kraul), Theo Bolkart (200m Brust) und Werner Grammel (200 und 400m Kraul) drei Schwimmer des SV05 zu den Olympischen Spielen nach Mexiko. Erst ein Jahr zuvor war mit dem neuen Schwimmbad an der Mergentheimer Straße eine der entscheidenden Grundvoraussetzung für den Aufschwung des Schwimmsports in Würzburg gelegt worden. Fünf Jahre später und vier Jahre nach Mexiko waren bereits fünf Schwimmer des SV Würzburg 05 bei den Olympischen Sommerspielen in München am Start. In der Zwischenzeit hatte Siewert sowohl die Männermannschaft (1971) als auch das Frauenteam (1972) die deutsche Meisterschaft gewonnen.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

  • Fünf Mal holte der SV Würzburg 05 die deutsche Meisterschaft (1970, 1974, 1976, 1977 und 1978).
  • Mit der Jugendnationalmannschaft gewann er gar den EM-Titel.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]