Werner Lampe

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Dr. Werner Lampe (* 30. November 1952 in Hannover) war einer der besten und erfolgreichsten Schwimmer beim Schwimmverein Würzburg 05 e.V. und als Olympiateilnehmer zweifacher Medaillengewinner 1972 in München.

Leben und Wirken

Mit zwanzig Jahren wechselte Lampe zum SV Würzburg 05, der sich unter Vereinstrainer Reinhart Siewert zum Spitzenathleten von Weltformat entwickelte.

Nationale sportliche Erfolge

Lampes Stern ging 1969 auf, als er den deutschen Meisterschaften die Titel über 200 Meter Freistil, 400 Meter Freistil und über 1.500 Meter Freistil gewann. Diesen Dreifachsieg wiederholte er dreimal: 1970, 1971 und 1973. 1975 und 1976 gewann er die 400-Meter-Strecke und die 1500-Meter. Zudem holte er acht Meistertitel in Folge über die 400 Meter.

Internationale sportliche Erfolge

Lampe wurde 1973 Weltmeister mit der 4×200-Meter-Staffel. Bereits zwei Jahre zuvor holte er Mannschaftsbronze über die gleiche Strecke. Auch auf europäischer Ebene sammelte er Medaillen. Bei den Europameisterschaften 1970 in Barcelona siegte er mit der 4×200 Meter Staffel und holte außerdem im Einzel über 1.500 Meter Silber.

Olympische Erfolge

Der Kraul-, Delphin- und Rücken-Spezialist startete bei den Olympischen Spielen 1972 in München im Finale über die 200 Meter Freistil und gewann die Bronzemedaille. Neben Einzelbronze holte er mit der deutschen 4×100-Meter-Freistil-Staffel gemeinsam mit Klaus Steinbach, Hans-Günter Vosseler und Hans Fassnacht hinter den USA Silber. Auch in Montreal 1976 nahm er an den Spielen teil und belegte mit der Staffel Rang vier.

Heutige Berufstätigkeit

Werner Lampe betrieb fünf Filialen der Franchise-Fastfoodkette McDonald's in Celle, Lehrte bei Hannover, Peine, Gifhorn und Bergen in Niedersachsen. Neben seiner gastronomischen Tätigkeit promovierte er 2005 in Philosophie und wirkte als Motivationstrainer.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Weblinks