Pleicherkirchgasse

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pleicherkirchgasse  

Stadtbezirk: Altstadt/Innere Pleich
Postleitzahl: 97070

Pleicher Handwerkerhaus
Gaststätte Lorbeerbaum

Die Pleicherkirchgasse ist eine teils sehr schmale Straße im Stadtteil Innere Pleich (Stadtbezirk Altstadt).

Straßenverlauf[Bearbeiten]

Sie verbindet die Juliuspromenade im Bereich der Juliusgarage mit dem Pleicherkirchplatz und der Bärengasse. In der Pleicherkirchgasse befinden sich die ältesten Bürgerhäuser Würzburgs.

Namensgeber[Bearbeiten]

Namensgebend ist die nördlich gelegene Pleicher Pfarrkirche St. Gertraud. [1] Der Name Pleich kommt von der „Bleiche am Bach“. [2]

Unternehmen[Bearbeiten]

  • Fahrschule Bär (Pleicherkirchgasse 10) [1]

Gatronomie[Bearbeiten]

Sehenswertes[Bearbeiten]

  • Pleicher Handwerkerhaus, auch Würzburger Handwerkerhaus genannt (Pleicherkirchgasse 16): Ältestes Bürgerhaus der Stadt, mit vorkragendem Obergeschoss, 1521. Gegenwärtig befinden sich dort die Räumlichkeiten des Verschönerungsvereins Würzburg, der auf seiner Homepage auch eine virtuelle Tour durch das Gebäude anbietet [2].
  • Bürgerhaus aus dem 16./17. Jahrhundert mit Schopfwalm (Pleicherkirchgasse 16): Verputztes Fachwerk des 16./17. Jahrhunderts.

ÖPNV[Bearbeiten]

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestellen: Ulmer Hof, Congress Centrum


Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Memminger: Würzburgs Straßen und Bauten. 2. Auflage, Gebrüder Memminger Verlagsbuchhandlung, Würzburg 1921, S. 303
  2. Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1977, S. II - 153

Angrenzende Straßen[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …