Oratorienchor Würzburg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Oratorienchor Würzburg während des Weihnachtsoratoriums am 5. Januar 2013

Der Oratorienchor Würzburg ist ein freier Konzertchor, der sich 1994 an der Martin-Luther-Kirche gründete. Er umfasst ca. 100 Sänger und Sängerinnen aller Altersgruppen. Organisatorisch ist er Teil des Würzburger Sängerverein 1847 e.V.

Geschichte[Bearbeiten]

Matthias Göttemann war von 1993 bis 2002 Kantor an der Martin-Luther-Kirche in Würzburg. In dieser Zeit etablierte sich dort ein reichhaltiges musikalisches Programm, in dessen Mittelpunkt die Entwicklung des Martin-Luther-Chors zu einem großen Oratorienchor stand. Von 1994 bis 2010 leitete Göttemann den Würzburger Madrigalchor, 1996 wurde er künstlerischer Leiter des von Valentin Becker gegründeten Würzburger Sängerverein 1847 e.V.. Unter seinem Dach organisiert sich seit 2001 der Oratorienchor Würzburg.

Repertoire[Bearbeiten]

Der Oratorienchor bringt überwiegend geistige Musik in anspruchsvollen Konzerten zu Gehör. Zum Repertoire gehören beispielsweise Werke von Bach, Haydn, Telemann, Mozart oder Orff.

Proben[Bearbeiten]

Die Chorproben finden im Gemeindesaal der Martin-Luther-Kirche im Stadtteil Frauenland statt.

Auszeichnung[Bearbeiten]

Mit dem Sängerverein 1847 e.V. erhielt der Oratorienchor im Jahr 2011 die Kulturmedaille der Stadt Würzburg.

Weblinks[Bearbeiten]