Nicolaus Dietmann

Aus WürzburgWiki
Zur Navigation springenZur Suche springen

Nicolaus Dietmann (* um 1618 in Würzburg) war Ratsherr und Bürgermeister von Würzburg mit Unterbrechungen zwischen 1654 und 1664.

Familiäre Zusammenhänge

Nicolaus entstammt der Familie von Dr. Georg Dietmann, ab 1616 fürstbischöflicher Rat und Hexenverfolger, ab 1620 fürstbischöflicher Kanzler und ab 1623 Assessor am Reichskammergericht.

Bürgermeister von Würzburg

Dietmann war zunächst jüngerer Bürgermeister unter Laurentius Kilian von 1641 bis 1642 am Ende des Dreißigjährigen Kreiges und rund zehn Jahre später dreimal Älterer Bürgermeister, alternierend mit Johann Pleickhard.

Siehe auch

Quellen

Folgeleisten

Vorgänger Amt Nachfolger
Johann Pleickhard Älterer Bürgermeister
1654 - 1655
Johann Pleickhard


Vorgänger Amt Nachfolger
Johann Pleickhard Älterer Bürgermeister
1656 - 1657
Johann Pleickhard


Vorgänger Amt Nachfolger
Johann Pleickhard Älterer Bürgermeister
1663 - 1664
Michael Schaupp