Michael Oppmann

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Michael Oppmann (* 8. Dezember 1804 in Würzburg; † 20. Mai 1866 ebenda) war königlicher Hofkellermeister und erster Sekthersteller in Franken.

Familiäre Zusammenhänge[Bearbeiten]

Michael wurde als Sohn des königlichen Hofbüttners Franz Oppmann geboren und war der Onkel des Sektkellereigründers der Sektkellerei J. Oppmann AG.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Michael begann 1819 eine Lehre in der Würzburger Hofkellerei und wurde 1838 Hofbüttner. Seit 1824 unternahm er Reisen "zur Erlernung der Champagnerbereitung" nach Frankreich und Spanien. Ab 1826 unternahm er Versuche mit Frankenwein zur Herstellung von Sekt durch Beschaffung entsprechender Geräte aus Katalonien. Ab 1834 begann die Produktion im Hofkeller. 1842 wurde er technischer Leiter der Sektkellerei von Franz Siligmüller. 1848 gründete er im Bechtolsheimer Hof (Hofstraße 16) seine eigene Schaumweinkellerei. Am 11. November 1850 erhielt er die "Conceßion zur Bereitung moußirender Weine" und gründete die private "Hofschaumweinkellerei M. Oppmann", die bis 1916 an diesem Ort existierte.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]