Sektkellerei J. Oppmann AG

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oppmann Logo.jpg

Die Sektkellerei J. Oppmann AG ist ein traditioneller Fabrikationsbetrieb für Schaumwein in Würzburg.

Geschichte[Bearbeiten]

1826 stellte Michael Oppmann, Kellermeister des Würzburger Hofkellers, erstmals in Bayern Sekt her. 1848 gründete er im Bechtolsheimer Hof (Hofstraße 16) eine Schaumweinkellerei gleichen Namens, die bis 1916 dort existierte. 1865 gründete sein Neffe, der Winzersohn Josef Oppmann, der die Kunst der Sektherstellung in der Champagne erlernte, seine eigene Sektkellerei. In der Folge erhielt das Unternehmen schnell den Titel eines königlich-bayerischen Hoflieferanten und erwarb sich internationales Renommée durch Prämierungen bei den Weltausstellungen in Paris, Wien, Philadelphia und Sydney. Nach dem Tod von Josef Oppmann wurde das Unternehmen 1898 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt. Nach vor dem ersten Weltkrieg übernahm die Firma die Sektkellerei von Franz Siligmüller. Von Beginn des von Josef Oppmann gegründeten Unternehmens bis 2014 war die Sektkellerei in der Martin-Luther-Straße ansässig. Im Mai 2014 erfolgte der Umzug des gesamten Betriebes ins Gewerbegebiet Würzburg-Ost (Im Kreuz 3).

Angebot[Bearbeiten]

Verschiedene Sorten aus überwiegend fränkischen Grundweinen, direkt vom Erzeuger, sowohl Jahrgangssekte als auch Cuvées. Die Premiumsekte aus besonderen Weinen sind nach der traditionellen Flaschengärungsmethode (Methode Champenoise) mindestens 18 Monate auf der Hefe gereift und von Hand degorgiert worden sind.

Adresse[Bearbeiten]

Sektkellerei J. Oppmann AG
Im Kreuz 3
97076 Würzburg
Telefon: 0931 - 35574-0
Telefax: 0931 - 35574-40
E-Mail: info@oppmann.de

Öffnungszeiten für Sektverkauf[Bearbeiten]

Montag - Freitag: 8.00 - 16.00 Uhr

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]