Kunigundenweg

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kunigundenweg-Logo

Der Kunigundenweg führt auf den Spuren der Heiligen Kunigunde von Luxemburg von der Kunigundenkapelle bei Aub zum Dom nach Bamberg.

Namensgeberin[Bearbeiten]

Namensgeberin ist die Heilige Kunigunde, Gemahlin von Kaiser Heinrich II..

Kunigundensage[Bearbeiten]

Kunigunde ließ einer Sage nach in Bamberg drei Schleier fliegen, um an der Stelle, wo sie gefunden würden, Kapellen zu bauen. An der Kirchenmauer der Kunigundenkapelle wächst eine 1000-jährige Linde, in deren Krone einer der Schleier hängen geblieben sein soll.

Verlauf[Bearbeiten]

Von der Kunigundenkapelle ausgehend liegen folgende Gemeinden des Landkreises am Kunigundenweg:

Ab hier verlässt der Weg den Landkreis Würzburg in Richtung Mittelfranken. Weiter führt der Weg über Hemmersheim/Landkreis Neustadt/Bad-Windsheim und Bullenheim über den Steigerwald bis nach Bamberg auf einer Streckenlänge von 106 km.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]