Kulturbeirat

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kulturbeirat versteht sich als Gremium zur Beratung der Stadtverwaltung in Angelegenheiten der Kunst und Kultur.

Rechtliche Grundlage[Bearbeiten]

Am 10. Februar 1994 wurde der Kulturbeirat auf Beschluss des Stadtrates gebildet. Den Vorsitz hat der amtierende Oberbürgermeister, ständiger stellvertretender Vorsitzender ist der städtische Kulturreferent.

Aufgaben[Bearbeiten]

Der Kulturbeirat berät den Kulturausschuss und die Stadtverwaltung in künstlerischen und kulturellen Fragen und soll die Zusammenarbeit der Stadt mit kulturellen Organisationen und Einrichtungen fördern.

Mitglieder[Bearbeiten]

Dem Gremium gehören u. a. die Leiterinnen und Leiter von Mainfranken Theater, Mainfränkisches Museum, Stadtarchiv, Stadtbücherei Würzburg, Sing- und Musikschule, Volkshochschule, Mozartfest, Museum im Kulturspeicher, Johanna-Stahl-Zentrum, Jugendkulturhaus Cairo, der Stadtheimatpfleger sowie derzeit sieben Stadträte an. Außerdem finden sich hier Vertreter aus den Bereichen der Schulen und Hochschulen, Architektur und Kunst, aus dem Medien-, Film- und Verlagswesen, der freien Bühnen in der Stadt sowie vom Dachverband freier Kulturträger.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]