Kulturbeirat

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kulturbeirat versteht sich als Gremium zur Beratung der Stadtverwaltung in Angelegenheiten der Kunst und Kultur.

Rechtliche Grundlage

Am 10. Februar 1994 wurde der Kulturbeirat auf Beschluss des Stadtrates gebildet. Den Vorsitz hat der amtierende Oberbürgermeister, ständiger stellvertretender Vorsitzender ist der städtische Kulturreferent.

Aufgaben

Der Kulturbeirat berät den Kulturausschuss und die Stadtverwaltung in künstlerischen und kulturellen Fragen und soll die Zusammenarbeit der Stadt mit kulturellen Organisationen und Einrichtungen fördern.

Mitglieder

Dem Gremium gehören u. a. die Leiterinnen und Leiter von Mainfranken Theater, Mainfränkisches Museum, Stadtarchiv Würzburg, Stadtbücherei Würzburg, Sing- und Musikschule, Volkshochschule, Mozartfest, Museum im Kulturspeicher, Johanna-Stahl-Zentrum, Jugendkulturhaus Cairo, der Stadtheimatpfleger sowie derzeit sieben Stadträte an. Außerdem finden sich hier Vertreter aus den Bereichen der Schulen und Hochschulen, Architektur und Kunst, aus dem Medien-, Film- und Verlagswesen, der freien Bühnen in der Stadt sowie vom Dachverband freier Kulturträger.

Siehe auch

Weblinks