Kerstin Celina

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kersin Celina, MdL

Kerstin Celina (* 29. Mai 1968 in Würzburg) ist Makroökonomin, Personalberaterin und seit 7. Oktober 2013 bayerische Landtagsabgeordnete.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Kerstin Celina besuchte bis 1987 die Grundschule und das Gymnasium und studierte anschließende an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Volkswirtschaftslehre mit einem Zusatzstudium in Russisch und Spanisch. Erste berufliche Tätigkeit war ab 1994 Regierungsreferendarin und Regierungsrätin bei der Senatsverwaltung des Landes Berlin. Danach Wechsel zur Bundesagentur für Arbeit, über Düsseldorf und Aachen zur Arbeitsagentur Brühl in Nordrhein-Westfalen als Leiterin der Abteilung Verwaltung. Nach der Erziehungszeit Wechsel zur Agentur für Arbeit Würzburg als Personalberaterin in Teilzeit.

Parteikarriere[Bearbeiten]

Celina trat 1996 der Partei Bündnis 90/Die Grünen bei und ist heute Orts- und Kreisvorsitzende der Grünen im Landkreis Würzburg.

Politische Ämter[Bearbeiten]

Celina ist seit 2008 Gemeinderätin in Kürnach und seit 2002 Mitglied des Kreistages im Landkreis Würzburg. Bei den Landtagswahlen 2013 und 2019 zog sie über die Liste im Wahlkreis Unterfranken in den Bayerischen Landtag ein.

Soziales und ehrenamtliches Engagement[Bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]