Karl Wessely

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prof. Dr. Karl Wessely

Prof. Dr. Dr. h.c. Karl Wessely, auch Carl Wessely (* 6. April 1874 in Berlin; † 25. Februar 1953 in München) war Facharzt für Augenheilkunde, Professor an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg und als solcher Leiter der Würzburger Universitäts-Augenklinik.

Leben und Wirken

Nach dem Abitur 1893 schloss er 1898 das Medizinstudium erfolgreich ab. 1900 promovierte Karl Wessely nach seiner Assistenzzeit in Heidelberg. 1901 ging er zur weiteren augenärztlichen Ausbildung zu Carl von Heß nach Würzburg an die Universitäts-Augenklinik, bevor er ein Jahr später als praktischer Augenarzt in seine Geburtsstadt Berlin zurückkehrte. 1907 kehrte Wessely nach Würzburg an die Universitäts-Augenklinik zurück, übernahm eine Oberarztstelle und habilitierte sich 1908.

Professor in Würzburg

1910 wurden ihm der Titel und der Rang eines außerordentlichen Professors verliehen und als das bis 1912 durch Carl von Heß besetzte Ordinariat für Augenheilkunde in Würzburg frei wurde, berief man Wessely (1912 oder zu Beginn des Jahres 1913) auf den Lehrstuhl. Seine Würzburger Tätigkeit wurde durch seinen Wehrdienst im Ersten Weltkrieg unterbrochen. Nach einem Jahr wurde er wieder für die Leitung der Würzburger Augenklinik freigestellt. Während Wesselys Zeit als Klinikleiter in Würzburg wurde Josefine Schulte hier als erste Frau im Fach Augenheilkunde [1] promoviert. [2] 1924 folgte Karl Wessely einem Ruf an die Universität München als Nachfolger von Carl von Heß. Wesselys Nachfolger in Würzburg wurde Franz Schieck.

Rektor der Universität

Von 1921 bis 1922 war Wessely Rektor der Universität.

Ehrungen und Auszeichnungen

Siehe auch

Quellen und Literatur

  • Heinz Fischer: Geschichte der Augenklinik zu Würzburg. Mit einem Anhang von Baudirektor Karl Diller und Professor Wolfgang Leydhecker. Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1971, S. 40-44
  • Thomas Friedel: Karl Wessely – sein Leben, sein Wirken und sein Einfluß auf die Augenheilkunde in Deutschland und in der Welt. Medizinische Dissertation, Würzburg 2008 (Online-Version)
  • Frank Krogmann: Streifzug durch die Geschichte der Augenheilkunde in Würzburg. Würzburger medizinhistorische Mitteilungen 20 (2001), S. 87-95; S. 93

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Josefine Schulte: Über einige pathologisch-anatomisch und klinisch bemerkenswerte Fälle von Aderhautsarkom. Medizinische Dissertation, Würzburg 1919
  2. Heike Hessenauer: Etappen des Frauenstudiums an der Universität Würtzburg (1869-1939). Neustadt a. d. Aisch 1998 (= Quellen und Beiträge zur Geschichte der Universität Würzburg, Beiheft 4), S. 178 f.