Karl Heinz Chelius

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr. Karl Heinz Chelius

Dr. Karl Heinz Chelius (* 14. Februar 1934 in Kaiserslautern; † 1. August 2013 in Würzburg) war klassischer Philologe und enzyklopädischer Redakteur des Augustinus-Lexikons.

Leben und Wirken

Karl Heinz Chelius studierte Klassische Philologie an der Universität Mainz. Ab 1970 war er an den Vorbereitungen zum Augustinus-Lexikon beteiligt, das Pater Cornelius Petrus Mayer mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft vorantrieb. 1984 wurde Chelius an der Universität Mainz promoviert.

Augustinus-Lexikon

Ab dem 1. September 1984 war er hauptamtlicher Redaktor des Augustinus-Lexikons, das er von den Anfängen bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand zum 1. März 1999 redaktionell betreute. Auch im Ruhestand unterstützte er als philologischer Berater das Augustinus-Lexikon weiter. Kurze Zeit nach seiner Pensionierung verstarb seine Ehefrau an einem Krebsleiden.

Letzte Ruhestätte

Karl Heinz Chelius wurde am 8. August 2013 auf dem Waldfriedhof in Würzburg beigesetzt. Das Requiem fand in der Burkarder Kirche statt.

Publikationen (Auszug)

Seine Liste der Augustinus-Schriften und -Editionen ist in Fachkreisen als „Chelius-Liste“ bekannt.

  • Die Codices minores des Plautus. Forschungen zur Geschichte und Kritik. Baden-Baden 1989 (Saecula spiritalia 18; zugleich Dissertation, Mainz 1984)
  • Augustinus Werke und kritische Editionen. In: Augustinus-Lexikon. Band 2 (1996–2002), S. XI–XXX (auch Sonderabdruck, Basel 1996); Band 3 (2004–2010), S. IX–XXIII

Stifter

Gemeinsam mit seiner Ehefrau, der Germanistin Dr. Annemarie Chelius-Göbbels, gründete er 2005 die Dr. Annemarie und Dr. Karl Heinz Chelius-Stiftung zur Unterstützung der Missionsärztlichen Klinik.

Siehe auch

Quellen

Weblinks