Julian Tokarski

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Julian Tokarski (* 1950 in Kielce/Polen) war sechs Jahre lang Pfarradministrator der Pfarreiengemeinschaft „Communio Sanctorum - St. Laurentius“.

Geistliche Laufbahn

Tokarski empfing nach dem Theologiestudium am 2. Juni 1973 die Priesterweihe in Polen. Seiner ersten Kaplanstelle in der Nähe des polnischen Wallfahrtsortes Tschenstochau folgte ein Jahr als Domkaplan in Kielce. Über sein Studium der Theologie und Philosophie hinaus folgten Fortbildungen an den Universitäten in Lublin, München und Würzburg. Bis 1987 betreute er die polnische Gemeinde in Freising und München. 1988 kam er ins Bistum Würzburg und wirkte als Seelsorger der Polnisch-Katholischen Mission. Anschließend war er Pfarrer in München-Neuperlach, ab 2000 in Traunstein/Obb. und wurde während dieser Zeit in das Erzbistum München und Freising inkardiniert.

Pfarradministrator in Prosselsheim und Leinach

2004 wechselte Tokarski zurück in das Bistum Würzburg und wurde Pfarradministrator von Prosselsheim und Untereisenheim. Von 2008 bis 2014 war er Pfarradministrator von Ober- und Unterleinach. Seit 2015 wirkt er wieder in Oberbayern.

Siehe auch

Weblinks