Johannes Hunsinger

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Johannes Hunsinger (* 1831; † 1919) war Landwirt, Gutsbesitzer und Pächter des Heuchelhofes.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Hunsinger war streng gläubiger Mennonit, Gemeindeprediger und sozial engagiert. 1893 pachtete er von Baron Groß von Trockau die drei Höfe Gut Heuchelhof, Vogelshof und Zwickerleinshof, der und dessen Familie das Gut bis 1948 bewirtschaftete. Hunsinger entwickelte die Landwirtschaft zum Mustergut und wurde vor allem durch seinen Schafzuchtbetrieb sehr bekannt.

Posthume Würdigung[Bearbeiten]

Nach ihm wurde der Hunsingerweg im Stadtteil Heidingsfeld benannt.

Siehe auch[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  • Adreßbuch Stadt Würzburg und Umgebung 1977. Verlag Universitätsdruckerei H. Stürtz AG, Würzburg 1976, S. II - 92

Weblinks[Bearbeiten]