Gut Heuchelhof

Aus WürzburgWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gut Heuchelhof Luftbild
Südflügel

Gut Heuchelhof ist ein Gutshof aus dem 19. Jahrhundert, der namensgebend für den Stadtbezirk Heuchelhof war.

Geschichte[Bearbeiten]

1811 urkundlich erwähnt, ist Gut Heuchelhof eine vierseitig geschlossene Anlage. Die Scheune hat eine Grundfläche von 12 x 50 m. Nach dem Erwerb durch die Stadt wurde der Hof vom St.-Bruno-Werk übernommen, nachdem über die Nutzung zu kirchlichen Zwecken entschieden war und Anfang der 1990er Jahre das neue kirchlich-soziale Zentrum Gut Heuchelhof entstand. Daraufhin wird die Windrad e.V. gegründet und pachtet das Jugendbegegnungshaus von der kaatholischen Kirchenstiftung St. Sebastian.

Baubeschreibung[Bearbeiten]

Der Gutshof ist ein eingeschossiger Satteldachbau mit Drempel über Kellersockel aus unverputztem Kalkbruchstein mit Sandsteinrahmungen und gotisierendes Vierpassfenster in der Giebelspitze. Die Bauzeit lag um da Jahr 1865.

Heutige Nutzung[Bearbeiten]

  • Landgasthof "Zum Alten Gut" mit Hotel, Berner Str. 25 (= Nordflügel)
  • Filialkirche St. Hedwig im Gut Heuchelhof, Berner Str. 27 (= Ostflügel)
  • Jugendbegegnungshaus Windrad, Nr. 27
  • Kath. Kindertagesstätte (Kindergarten, Kinderkrippe, Krabbelgruppe), Berner Str. 29 (= Südflügel)
  • Sozialstation St. Totnan, Berner Str. 33 (= Westflügel)

ÖPNV[Bearbeiten]

Straßenbahn.png Nächste Straßenbahnhaltestelle: Athener Ring


Siehe auch[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Kartenausschnitt[Bearbeiten]

Die Karte wird geladen …